Allgemein

Brocken Höchste Erhebung Norddeutschlands

Auf den Brocken wandern: Der Berg im Harz ist mit 1141 Meter die höchste Erhebung in Norddeutschland. Du kannst den Gipfel entweder mit den Dampfloks der historischen Brockenbahn oder auf dem schönen Wanderweg des Teufelsstieg besteigen. Oben erwartet dich ein grandioser Ausblick der an guten Tagen über 160 Kilometer reicht. In der Folge kannst du bei guten Wetter Teile des Rothaargebirge, des Weserbergland, der Rhön und des Petersberg bei Halle an der Saale erkennen.

Sagen umwobener Blocksberg, der Ort von Hexen

Lange Zeit galt der Gipfel des Brocken als schwer zugänglich. Dichte Wälder, tiefe Moore und harte Felsen verwehrten den Aufstieg. Später wurde der Ort zu deinen Kultplatz für heidnische Rituale. Erste Kultstätten entstanden hier bereits 800 nach Christus. So machten sich auch die Erzählungen von Hexen und dem Teufel die Runde, die auf dem Brocken gesehen sein sollen. Johann Wolfgang von Goethe trug seine Wandererlebnisse auf den Gipfel als einer der ersten zu Papier. Verarbeitet hat er diese auch in seinem Werk “Faust”. Schon damals gab es eine erste Schutzhütte am Brocken. Heute sind es sogar über 20. Im Jahr 1794 schrieb Christian Friedrich Schröder aus Wernigerode eine berühmte “Abhandlung vom Brocken und dem übrigen alpinischen Gebürge des Harzes“. Nachdem der Brocken zu Zeiten der DDR Sperrgebiet für Touristen war, erfreut er sich heute wieder großer Beliebtheit.

   

Blocksberg ist ein anderer Name für den Brocken

 

Höchster Berg Norddeutschlands

Buchtipp: Der Brocken
Buchtipp: Der Brocken

Der Gipfel des Brocken liegt auf 1141 Meter Höhe. Häufig liegt er unter Wolken und wird daher auch als “Wolkenhäuschen” bezeichnet. Als alleinstehende Landmarke ist er bereits großer Entfernung zu sehen. Interessanter Weise ist der Harz mit 293 Millionen Jahren sogar 43 Millionen Jahre älter als der wesentlich größere Gebirgszug der Alpen. Auf dem Berge befinden sich diverse Sendeanlagen. Aus dem Jahr 1973 stammt auch der markant rot weiße Sendeturm mit einer Höhe von 123 Meter.

Als Sendeanlage dient er für den Rundfunk, TV und Mobilfunk. In der Brockenherberg bzw. dem Brockenhotel kannst du übernachten. Der alte Fernsehturm stammt noch von 1936. Es bietet zudem ein Café sowie eine Aussichtsplattform auf der achten Ebene. Im Brockenhaus befindet sich hingegen das Brockenmuseum mit einer Ausstellung zur Flora und Fauna des Harz Gebirge sowie der ehemaligen DDR Grenze, die hier verlief. Unter der Kuppel liegt noch die alte Abhörtechnik aus dem Kalten Krieg.

Bei klarem Wetter kannst du das Rothaargebirge bei Siegen in NRW sehen

 

Brocken vom Braunlage gesehen
Brocken vom Braunlage gesehen

Auf den Brocken wandern: Der Teufelsstieg

Der Teufelsstieg von 2005 ist ein Wanderweg der sich über 26 Kilometer erstreckt. Der Weg erstreckt sich von Bad Harzburg im Norden vorbei am Eckerstausee über den Brocken nach Schierke bis hin in den Ort Elend im Süden. Du kannst den Brocken aber auch von nur einer Seite aus zu je 13 Kilometer erklimmen. Der mittelschwere Wanderweg über die Bundesländer Niedersachsen und Sachsen-Anhalt überwindet dabei einen Höhenunterschied von 849 Meter. Als Markierungspunkte dienen hierbei stilisierte Teufel in weiß Farbe auf grünem Grund. Die beste Wanderzeit für den Teufelsstieg ist von Frühling bis Herbst. Mit festen Schuhwerk benötigst du zirka 6 Stunden für die gesamte Strecke.

Brockenbahn: Mit der Dampflok auf den Gipfel

Brockenbahn
Brockenbahn

Die Harzquerbahn führt in vom Bahnhof Wernigerode im Nordharz bis nach Nordhausen im Südharz. Auf halber Strecke an der Haltestelle “Drei Annen Höhe” für dann die Brockenbahn bis auf den Gipfel in 1142 Meter Höhe. Die Strecken sind Teil der Harzer Schmalspurbahnen, die viele Ort im Harz miteinander verbinden. Über die Selketalbahn werden zudem weitere Städte wie Quedlinburg, Harzgerode im Osten oder Hasselfelde verbunden. Insgesamt gibt es 40 Haltestellen der Harzer Schmalspurbahnen. Für die touristische wichtige Brockenbahn in Sachsen-Anhalt werden bereits seit dem Jahr 1898 über 25 historische Dampflokomotiven eingesetzt.

Rechts das Brockenhaus Besucherzentrum
Rechts das Brockenhaus Besucherzentrum

Daten zum Brocken

  • Alter: 293 Millionen Jahre
  • Höhe des Brocken: 1142 Meter
  • Eröffnung der Brockenbahn im Jahr 1898
  • Anzahl der Dampflokomotiven: 25
  • Name der Bahngesellschaft: Harzer Schmalspurbahnen
  • Bundesland: Sachsen-Anhalt
  • Höhe des Sendeturm: 123 Meter
  • Sichtweite bei guten Wetter: Über 160 Kilometer

Hier befindet sich der Brocken auf der Landkarte:

   

Christoph Janß

Hallo, ich bin Christoph Janß, Blogger und Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg. Ich habe ein Faible für die Geschichte und Architektur der Region Harz. In meiner Webdesign Agentur Alster-Marketing.com helfe ich Kunden Websites & Online-Shops zu erstellen, die verkaufen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"